Die Reise nach Rom - auf in die ewige Stadt

Die Reise nach Rom planen

Endlich steht euer Beschluss fest: Ihr fahrt in die ewige Stadt! Die Romwallfahrt findet nur alle vier Jahre statt und zieht viele Gläubige nach Rom. Da sich die Wallfahrt an Ministranten und Ministrantinnen aus ganz Europa richtet und sich jedes Mal auch mehrere zehntausend Deutsche auf die Reise nach Rom begeben, solltet ihr die Fahrt nach Rom und die Unterkunft so früh wie möglich planen und buchen. 

Hier erfahrt ihr, was man beachten muss, wenn man mit dem Flieger, dem Bus, dem Zug oder dem Auto in die italienische Metropole reisen möchte. Außerdem könnt euch ihr hier schon mal einen Überblick über die Kosten für die Reise nach Rom verschaffen.

Mit dem Flieger nach Rom

Am schnellsten und bequemsten gelangt ihr natürlich mit dem Flugzeug nach Rom. Erwischt ihr noch dazu einen Direktflug, dauert die Reise nach Rom nur etwas mehr als zwei Stunden. Direktflüge gibt es von den folgenden Flughäfen in Deutschland: Berlin, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart, Nürnberg, Karlsruhe und Freiburg/Basel. 

Doch auch mit einem Umstieg erreicht man Rom sehr schnell mit dem Flieger. Bei der Anreise mit dem Flugzeug sollte man jedoch beachten, dass Rom zwei Flughäfen besitzt. Vor allem für die Weiterreise ins Zentrum sollte man sich deshalb gut informieren. Hier findet ihr ein paar Tipps, wie man von den Flughäfen nach Rom kommt:

Flughafen Fiumicino

Der größere Flughafen Fiumicino besitzt einen Bahnanschluss zum Hauptbahnhof Termini, sodass man mit dem Regionalzug (Leonardo Express) nur etwa 30 min bis ins Zentrum von Rom braucht. Eine Fahrt kostet ca. 14 €. Die Tickets für die Fahrt nach Rom könnt ihr sowohl online, als auch direkt am Bahnsteig kaufen. Die andere Möglichkeit von Fiumiciono ins Zentrum von Rom zu gelangen ist, mit dem Linienzug Sabina-Fiumicino

Der braucht etwas länger, hält dafür aber auch in den beliebten Stadtteilen Trastevere, Ostiense und Tiburtina, von denen man schnell mit der U-Bahn ins Zentrum von Rom weiterfahren kann. Diese Fahrt nach Rom wäre mit ca. 8 € auch etwas günstiger. Neben den Zügen, die vor allem von 6.00 – 24.00 Uhr verkehren, gibt es auch verschiedene Bustransfers, die eine günstige Verbindung nach Rom anbieten. Durch Staus und Verkehr brauchen sie jedoch oftmals länger als die angegebene Dreiviertelstunde.

Tipp:

Ihr habt noch Fragen, die unser Blog nicht beantworten konnte? Ihr möchtet euch mit anderen Wallfahrtsgruppenaustauschen und Ideen sammeln?Wir haben diese Facebook-Gruppe für euch gefunden: Werdet einfach Teil der Gruppe "Romwallfahrt 2018" und teilt mit der Community eure Pläne und Erwartungen.Hier bekommt ihr weitere Tipps zu Unterkünften, Ausflügen und vielem mehr. Schaut mal rein!

Flughafen Ciampino

Der zweite Flughafen Roms, Ciampino, liegt etwas näher am Stadtzentrum, ist jedoch weniger gut angebunden. Landet der Flieger auf eur er Reise nach Rom in Ciampino, habt ihr die Möglichkeit mit verschiedenen Busunternehmen in die Innenstadt zu gelangen. Die Busse fahren entweder zum Hauptbahnhof Termini oder zum außen gelegenen Bahnhof Anagnina. 

Von beiden Bahnhöfen aus kann man mit der U-Bahn und Stadtbussen weiterfahren. Hierfür kostet eine Einzelfahrt 1,50 €. Wer nicht sparen muss, kann natürlich von beiden Flughäfen auch bequem mit einem Taxi direkt zur Unterkunft in Rom gebracht werden. 

Hierbei solltet ihr darauf achten, die offiziellen Taxis zu benutzen, welche durch die Aufschrift „Comune di Roma“ gekennzeichnet sind. Sie berechnen einen Pauschalpreis von 40 €, wenn man ins Zentrum von Rom fahren möchte (dieser Preis gilt für 4 Personen mit Gepäck). Unter Zentrum wird hierbei der Bereich innerhalb der Aurelianischen Mauer verstanden.

Mit dem Bus nach Rom

Eine günstigere Variante, um nach Rom zu reisen, ist die Fahrt mit dem Reisebus. Je größer eure Gruppe ist, desto eher lohnt es sich einen eigenen Reisebus zu mieten und so eure Rom Busreise anzutreten. Der Vorteil an einer Busreise nach Rom ist, dass ihr unter euch seid und euch schon auf der gemeinsamen Fahrt auf die Woche in Rom einstimmen könnt. 

Je nach Ausgangsziel dauert die Busfahrt nach Rom aber mehr als 12 Stunden. Wichtig bei so einer langen Rom Anreise mit dem Bus sind genug Verpflegung und lustige Gruppenspiele, die die Fahrt verkürzen. Die Fahrt nach Rom wird mit einem geplanten Programm gleich viel kurzweiliger! Die meisten Busse verfügen aber auch über Steckdosen, sodass Musikhören und die Nutzung des Smartphones kein Problem sind. 

Der Vorteil an einer Busreise nach Rom ist, dass ihr euch nicht so viele Gedanken um das Gepäck machen müsst, da es im Gegenteil zum Flugzeug keine Größen- oder Gewichtsbeschränkungen gibt. Ihr könnt euch auch überlegen, nachts zu fahren, sodass ihr im Bus schlafen könnt und kommt am frühen Morgen in Rom an. 

Bevor ihr in Rom ankommt, solltet ihr genau planen, wo euch der Busfahrer aussteigen lässt. Möglicherweise gibt es vor der Unterkunft keinen Busparkplatz, sodass man innerhalb von Rom noch mit der U-Bahn fahren muss oder ihr noch auf eine der Buslinien Roms zurückgreifen müsst. Das sollte man dann auch beim Kofferpacken beachten! 

Häufig fahren die Reisebusse auch nur bis zu Roms Busbahnhof, d.h. von dort aus müsst ihr noch bis zu eurer Unterkunft gelangen. Eine Busreise nach Rom mit Hin- und Rückfahrt kostet zwischen 100 und 300 € pro Person. Wenn ihr mit dem Bus nach Rom fahren möchtet, empfiehlt es sich, früh zu buchen, um ein günstiges Busreiseangebot zu bekommen. 

Ab einer Gruppengröße von 25 Personen kann man zum Beispiel bei Flixbus einen eigenen Bus, samt Fahrer mieten. Neben einigen großen Busreiseunternehmen gibt es aber auch viele lokale Unternehmen, die Busreisen nach Rom anbieten oder Busse vermieten, bestimmt auch in deiner Stadt! Hier findest du einige Busreiseanbieter:

Tipp:

Kennt ihr schon "FlixBus Mieten"? Hier könnt ihr ganze Busse mit Fahrer mieten, zum Beispiel für die Romwallfahrt! Eure Vorteile:

  • In 3 Schritten zur Buchung auf mieten.flixbus.de
  • Unverbindliche Reservierung (Zahlung erst 14 Tage vor Abfahrt)
  • gratis Stornierung und Änderung bis 14 Tage vor Abfahrt
  • Abholung vom vereinbarten Abholort und direkt ans Ziel
  • TÜV-zertifizierte Busse mit höchsten Sicherheitsstandards
  • Persönliche Ansprechpartner und individuelle Beratung
charter-banner-600x300px-01

Mit dem Zug nach Rom

Die Reise nach Rom kann natürlich auch mit dem Zug bewältigt werden. Auch hierbei lohnt sich eine frühe Planung, um Sparpreise ergattern zu können. So wird eure Reise nach Rom etwas günstiger. Von Vorteil kann die Buchung des „Interrail Global Passes“ sein: den gibt’s für Jugendliche bis 27 Jahren für ca. 200 €

Bei der Planung eurer Zugreise nach Rom kann ein Besuch am Bahnschalter oder im Reisebüro helfen, um die genauen Preise herauszufinden! Genau wie bei der Busfahrt solltet ihr auch bei der Zugfahrt beachten, dass die Reisezeit je nach Ausgangspunkt bei mehr als 12 Stunden liegen kann. Um die Zugreise nach Rom angenehmer zu gestalten, kann man über Nacht fahren und zum Beispiel im Schlafwagen oder Schlafsesseln übernachten. 

Reist ihr mit dem Zug nach Rom, solltet ihr euer Gepäck so packen, dass ihr es selbst gut tragen könnt und beim Umsteigen keine Probleme damit habt. Am besten wählt ihr als Ziel den Hauptbahnhof Termini in Rom aus. Von dort kann man mit der U-Bahn und den Stadtbussen ganz einfach in jede Richtung weiterfahren.

flug-rw zug-rw bus-rw

Mit dem Auto nach Rom

Eine vierte Möglichkeit für die Reise nach Rom ist die Autofahrt. Im Auto kann man ganz bequem all sein Gepäck unterbringen und auf dem Weg nach Rom die Lieblingsplaylist hören. Es gibt allerdings auch noch einige Punkte, die ihr vor einer Autofahrt nach Rom beachten solltet. Je nach eurem Ausgangspunkt seid ihr auch mit dem Auto über 12 Stunden unterwegs

Deshalb solltet ihr genügend Pausen einlegen, euch beim Fahren abwechseln und die Route gut planen, beziehungsweise ein Navigationsgerät mitnehmen. Beim Autofahren im Ausland ist es sehr wichtig, alle nötigen Fahrzeugpapiere, den Führerschein und den Ausweis bei sich zu haben. Fährt man durch die Schweiz, braucht man eine Vignette,die grenznah an den Autobahntankstellen für ca. 40 € gekauft werden kann. 

Besonders um Rom herum gibt es oft ein hohes Verkehrsaufkommen, weshalb man genügend Zeit einplanen sollte, um die Unterkunft rechtzeitig zu erreichen. Wollt ihr mit dem Auto nach Rom fahren, solltet ihr euch früh über Parkmöglichkeiten informieren. Manchmal gibt es Parkplätze, die zum Hostel oder Hotel gehören, für die man häufig eine zusätzliche Gebühr zahlen muss. 

Gehört zur Unterkunft kein eigener Parkplatz, kann das Auto auf einem bewachten Parkplatz außerhalb des Zentrums von Rom abgestellt werden. Dort wird durchschnittlich eine Gebühr von 12 € / Tag verlangt. Solche Parkplätze findet ihr zum Beispiel an den U-Bahn-Stationen „St. Furio Camillo“ und „St. Manzoni“. 

Die Kosten für die Autofahrt nach Rom setzen sich aus den Spritkosten, den Parkgebühren und den Gebühren für die Vignette zusammen. Pro Person sollte man deshalb etwa 100 -150 € einplanen.

Alles auf einen Blick:

Hier seht ihr auf einen Blick, welche Reisemöglichkeiten es für die Anfahrt zur Romwallfahrt 2018 gibt und welches Budget ihr jeweils einplanen müsst.

tabelle-anreise-und-kosten

Hier findet ihr weitere Informationen zum Thema Romwallfahrt:

Tagestrip in Rom

Sehenswürdigkeiten in Rom

Italienische Vokabeln

Finanzierungstipps für eure Romwallfahrt