Tipps für euer Klassenzimmer

Klassenzimmer Deko und Einrichtung: für viel Freude beim Lernen

Ein schöner Raum hebt nicht nur die Stimmung bei euren Mitschülern, sondern kann auch ein lustiges und spannendes Schulprojekt für die ganze Klasse werden. Wie euch das Klassenzimmer verschönern am Besten gelingt und mit welchen Tipps und Tricks ihr euer Lernumfeld besonders kostengünstig gestalten könnt, sodass eure Klassenkasse nicht zu sehr leidet, verraten wir euch hier.

Klassenzimmer gestalten: Planung ist alles

Bevor sich alle wie wild auf Pinsel und Farbeimer stürzen, solltet ihr vorher in der Klasse besprechen, auf welches Design ihr euch festlegen wollt. Vielleicht kann der Klassensprecher der Gesprächsführer sein. Geschmäcker sind verschieden, doch wir sind uns sicher, dass ihr euch auf etwas einigen könnt, was alle in Ordnung finden. 

Zuerst solltet ihr jedoch mit der Schulleitung absprechen, was überhaupt möglich ist und inwieweit ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt. Dürft ihr zum Beispiel die Wände streichen oder nur Poster aufhängen? Dürft ihr die Tische und Schränke anders hinstellen oder sogar ganz neue Möbel hinzuziehen? 

Wenn das alles geklärt ist, könnt ihr in eurer Klasse Ideen für die Umsetzung aufgreifen und abstimmen, welche Einrichtung für alle in Frage kommt, also wie ihr euer persönliches Klassenzimmer gestalten wollt. 

Am Besten funktioniert das Projekt, wenn ihr zwei oder drei Koordinatoren bestimmt, die den Überblick behalten und die jeweiligen Aufgaben verteilen können. Wichtig ist natürlich, dass jeder bereit ist, mitzumachen und genau so wichtig ist es, dass keiner nur herum steht und nichts zu tun hat.

Klassenzimmer einrichten: Unsere Tipps

Vermutlich habt ihr schon eigene Ideen, welche Farben ihr verwenden möchtet und ob ihr euer Klassenzimmer komplett neu gestalten, oder nur ein paar kleine Veränderungen vornehmen wollt. Dennoch haben wir für euch die schönsten Ideen zum Selbermachen, Klassenzimmer einrichten oder kaufen zusammengestellt, mit denen euer Klassenraum auf jeden Fall ein Hingucker wird!

Tipp 1: Klassenzimmer Farbe - am besten schlicht

Da euer Klassenzimmer immer noch ein Ort zum Lernen und kein Partyraum ist, sollte die Klassenzimmer Farbe der Wände relativ schlicht ausfallen. Knallige Farben neigen dazu, abzulenken und die Konzentrationsfähigkeit zu beeinflussen. Sehr zu empfehlen sind Pastelltöne, da sie dem Ganzen trotzdem einen farbigen Touch verleihen. 

Es ist natürlich auch möglich, drei Wände weiß zu streichen und eine Wand, zum Beispiel die hintere, mit kräftigeren Farben zu gestalten. Denn ein ganz farbloser Raum kann sowohl Motivation, als auch Konzentration erheblich senken und schließlich möchte man sich ja auch trotz der Unterrichtsatmosphäre wohl fühlen und sich nicht wie während eines Krankenhausaufenthaltes vorkommen. Eines steht aber fest: Klassenzimmer streichen macht eine Menge Spaß!

Tipp 2: Die Persönliche Note

Egal ob Grundschule oder weiterführende Schule - um eurem Klassenzimmer einen persönlichen Charakter zu verleihen, ist es nicht verkehrt, die einzelnen Schüler in das Design mit einzubeziehen. Seid ihr eher eine kreative Klasse? 

Dann könnt ihr vielleicht im Kunstunterricht eine Stunde gestalten, in der jeweils einer von einem anderen ein Portrait malt, das an der Wand aufgehängt wird, oder in der jeder eine Seite über einen Mitschüler gestaltet, die seine Persönlichkeit zum Ausdruck bringen soll. Wenn ihr es weniger aufwendig mögt, könnt ihr auch einfach nach dem Streichen an einer bestimmten Stelle mit Pinsel und Farbe eure Namen verewigen.

Wenn ihr im Laufe des Schuljahres einen besonderen Ausflug oder eine Klassenfahrt geplant habt, worauf ihr euch alle freut, könnt ihr diese natürlich auch als Thema für die Gestaltung des Klassenzimmers verwenden.

Tipp 3: Klassenzimmer einrichten Ideen - die Möbel

Ihr solltet besprechen, ob euch der alte Klapperschrank, der sich vermutlich seit Jahrzehnten in eurem Klassenraum befindet, ausreicht. Legt fest, wie viel Platz ihr braucht, um Schulbücher, Kunstprojekte und Co. zu verstauen und ob ihr eher einen Schrank oder ein Regal oder sogar beides wollt. 

Wenn auch andere Klassen ab und zu Unterricht in dem Raum haben, empfiehlt es sich, euch einen Schrank mit Vorhängeschloss anzuschaffen, um das Verschwinden und Beschädigungen an euren Materialien zu vermeiden.

Ein ganzes Klassenzimmer mit neuen Tischen und Stühlen auszustatten, kann sehr teuer werden. Überlegt euch also gut, ob die Kosten tragbar sind oder ob ihr euch mit der bereits vorhandenen Einrichtung zufrieden gebt. Trifft Letzteres zu, habt ihr immer noch die Möglichkeit, die Tische neu anzustreichen und sie an das Design eurer Wände anzupassen.

Wenn ihr euch jedoch dafür entscheidet, euch ganz neue Möbel zuzulegen, solltet ihr darauf achten, dass die Tische nicht zu schwer und leicht zu verschieben sind. Ihr findet im Internet viele Klassenzimmer einrichten Ideen, sodass ihr auch für eure Klasse das Richtige finden werdet. 

Je nach Unterrichtsform kann es sein, dass eine andere Konstellation der Tische sinnvoller ist und dann geht die große Schieberei los. In Fremdsprachen-Fächern wie Englisch oder Französisch ist die Hufeisenform beispielsweise am Besten geeignet. 

Hier soll man die Mitschüler nämlich besonders gut verstehen können und dabei ist es hilfreich, wenn man sie beim Sprechen beobachten kann. In naturwissenschaftlichen Fächern wie Biologie oder Physik ist der Frontalunterricht ein Muss, da der Unterricht hier meistens an der Tafel stattfindet und man den Lehrer und die Tafel gut sehen können sollte. 

In Fächern, bei denen oft die Unterrichtsmethode der Gruppenarbeit gewählt wird, ist die Flexibilität der Tische und Stühle ebenfalls sehr wichtig, damit man einen Gruppentisch bilden kann.

Tipp 4: Klassenzimmer dekorieren - vier Jahreszeiten

Ihr könnt das Projekt der Klassenzimmer-Gestaltung immer wieder aufleben lassen, indem ihr mehrmals im Jahr andere Themen aufgreift. Die gängigste Methode ist natürlich, das Klassenzimmer dekorieren auf die vier Jahreszeiten anzupassen. 

Dazu könnt ihr malen, basteln oder auch Gedichte und kurze Geschichten schreiben, die im passenden Monat an den Wänden aufgehängt oder auf die Fensterbänke gestellt oder gelegt werden. Wenn ihr noch nach Inspirationen zum Basteln sucht, findet ihr hier Bastelideen Sommer und Bastelideen für Kinder

Oder ihr macht euch die verschiedenen Feiertage zum Thema. An Halloween könnt ihr zum Beispiel geschnitzte Kürbisse aufstellen und eine Girlande aus kleinen Papiergeistern- und Fledermäusen aufhängen. An Weihnachten könnt ihr Schneekugeln aufstellen und Weihnachtsmützen aufhängen. Hier stehen euch alle Möglichkeiten offen.

Tipp 5: Klassenzimmer Bilder in der Fotoecke

Ihr habt einen coolen Wandertag erlebt oder einen Klassenausflug in eine Stadt unternommen und jeder hat ein paar Fotos geschossen? Dann richtet euch doch eine kleine Ecke für Klassenzimmer Bilder ein, in der ihr die schönsten Fotos aufhängen könnt. 

Hier können natürlich auch andere Erinnerungen platziert werden - zum Beispiel eine Eintrittskarte für den gemeinsamen Museumsbesuch in den vergangenen Wochen oder das Plakat für euren Stand am Weihnachtsbasar. Auch hier habt ihr viele Möglichkeiten, die Erinnerungen an eure gemeinsame Zeit festzuhalten und immer wieder aufleben zu lassen.

Tipp 6: Klassenzimmer Pflanzen

Um eine optimale Lernatmosphäre zu schaffen, sind Pflanzen unumgänglich. Sie können nicht nur das Klassenzimmer verschönern, sondern bieten gerade im Winter, wenn wegen der Kälte nicht immer gerne gelüftet wird, einen guten Grundstein, um der trockenen und stickigen Heizungsluft entgegenzuwirken. 

Klassenzimmer Pflanzen sorgen für eine Verbesserung des Raumklimas durch die Verminderung der Kohlenstoffdioxid-Konzentration, reduzieren die Schadstoffe in der Luft und bieten die nötige Feuchtigkeit, um die Staubbelastung im Klassenraum zu senken. 

Dadurch wird nicht nur das Frischegefühl gesteigert: Auch die Schleimhäute der Schüler und Lehrer werden entlastet und trockene Münder und Hälse werden vermieden. Neben der allgemeinen Steigerung des Wohlbefindens kann mit den grünen Gewächsen sogar Erkältungskrankheiten entgegengewirkt werden. 

Gleichzeitig kann das Verantwortungsbewusstsein gerade bei jüngeren Kindern gestärkt werden, da sie sich um die Pflanzen kümmern müssen und das Gefühl haben, selbst etwas für die Verbesserung der Unterrichtsatmosphäre beizutragen.

Tipp 7: Klassenzimmertür kreativ gestalten

Bei der Gestaltung eurer Klassenzimmertür ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Denkt daran, dass die Tür das Erste ist, was andere Schüler, Lehrer oder auch Besucher von euch sehen. Deshalb solltet ihr das Tor zu eurem Reich so gestalten, dass man von außen erkennt, es ist euer Raum. 

Ihr könnt beispielsweise eure Namen auf einen gebastelten Ballon oder einer anderen Form schreiben und daraus ein großes Muster legen, sodass man eure Klassenstufe, zum Beispiel 5b, erkennt. Ihr könnt natürlich auch einfach ein Klassenfoto von euch aufhängen oder ein buntes Plakat mit einem Daumenabdruck jedes Mitschülers anbringen. 

Natürlich müsst ihr hier einige Dekorationen erst mit der Schulleitung absprechen, wenn ihr zum Beispiel etwas mit Nägeln anbringen wollt.

Klassenzimmer Grundschule

Gerade die Gestaltung des Klassenzimmer Grundschule ist besonders wichtig, da die Grundschüler hier langsam an das Lernen herangeführt werden müssen. Außerdem wechselt man den Raum in der Grundschule so gut wie nie, vielleicht für den Kunst- und den Sportunterricht. 

Deshalb kann das Klassenzimmer ganz nach eurem Geschmack eingerichtet werden. Es sollte auf jeden Fall gemütlich und einladend wirken, sodass die neue Situation in der Schule nicht zusätzlich noch bedrohlich wirkt. 

Ihr könntet euch zum Beispiel eine gemütliche Leseecke mit vielen bunten Kissen und einem Regal voller Bücher einrichten. Hier kann sich jeder mal zurückziehen und in andere Welten eintauchen. Was auch eine gute Idee für die Gestaltung eures Klassenraums ist, ist das Basteln eines Postkastens, sodass sich alle untereinander Briefe schreiben können. 

So könnt ihr auch direkt das Zettelchen schreiben im Unterricht unterbinden. Weitere Ideen sind z. B. das Gestalten eines Geburtstagskalenders, Regale für die Taschen und Fächer für jede Schülerin und jeden Schüler, die natürlich auch individuell gestaltet werden können.

Klassenzimmer der Zukunft

Eine Schule ohne Klassenarbeiten, Zeugnisse, Kreide und Tafelschwamm? Kaum vorstellbar aus heutiger Sicht, aber der Trend wird dahin gehen, die individuellen Stärken der Schüler zu stärken. Diese Entwicklungen werden sich natürlich auch im Klassenzimmer der Zukunft bemerkbar machen. 

Eine Tafel, die eigentlich ein riesiger Bildschirm ist, der vom Lehrer beliebig gesteuert werden kann und der beliebig Inhalte an den Bildschirm projizieren kann. Und was würden eure Schüler dazu sagen, wenn sie die 3D-Brillen nicht mehr nur im Kino tragen, sondern auch im zukünftigen Klassenzimmer?

Klassenzimmer unter Segeln

Das Klassenzimmer unter Segeln, kurz KUS, ist ein Projekt der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg mit dem Institut für Erziehungswissenschaft und dem Institut für Lern-Innovation. Die Teilnehmenden sind insgesamt 6 Monate unterwegs, die Route startet in Deutschland und folgt den Spuren der Entdecker Alexander von Humboldt oder Christoph Kolumbus bis in die neue Welt. 

Das Konzept ist viel mehr als nur Unterricht, da die Schülerinnen und Schüler in fremden Ländern und fremden Kulturen lernen, ihre Persönlichkeit frei entfalten zu können. Die Themenbereiche des KUS sind Schiffsbetrieb und mehrwöchige Aufenthalte auf dem Land mit Unterricht und Praktika in fremden Ländern. 

Bewerben können sich alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, wenn sie aktuell die 9. Klasse besuchen und zum Zeitpunkt des Klassenzimmer unter Segeln in der 10. Klasse sind. Alle weiteren Informationen und die Anmeldefristen für das nächste Jahr findet ihr dazu auf der offiziellen Internetseite.

Klassenzimmer Spiele

Natürlich ist es immer eine gute Idee, den manchmal etwas eintönigen Schulalltag mit einem der vielen Klassenzimmer Spiele aufzulockern. Dafür eignen sich besonders Schulspiele oder noch etwas spezieller, Lernspiele, die am besten einen festen Platz im Schulalltag haben. Wenn ihr merkt, dass eure Klasse sehr unruhig wird, empfiehlt es sich auch, das Klassenzimmer für eine kurze Zeit zu verlassen und ein Bewegungsspiel an der frischen Luft zu spielen.

Kooperationsspiele Klassenzimmer

Kooperationsspiele Klassenzimmer sind Gruppenspiele, die die Zusammenarbeit zwischen den Schülerinnen und Schülern stärken sollen. Bei diesen Spielen ist das Besondere, dass man nur als Gruppe gemeinsam ans Ziel kommt. Um die Kooperation zu fördern, bieten sich alle Spiele an, bei denen man sich auf die anderen verlassen muss. 

Wichtig bei diesen Spielen ist, dass der aktive und der passive Part innerhalb der Gruppe immer wechselt. Das heißt, dass nicht immer nur ein Mitschüler den Ton angibt, also den aktiven Part übernimmt. Es ist sinnvoll, dass Kinder so früh wie möglich kooperativ werden, da das eine wichtige Eigenschaft später im Berufsleben sein wird.