Geländespiele

7 spannende Ideen für Kinder- und Jugendgruppen!

Geländespiele Gruppenspiele FUNDMATE Fundraising

Was genau sind eigentlich Geländespiele?

Bei Geländespielen ist der Name Programm: Es sind Gruppenspiele, die ausschließlich draußen an der frischen Luft stattfinden - also auf Wiesen, Feldern oder im Wald.
Es gibt eine große Auswahl an unterschiedlichen Geländespielen: für große und kleine Gruppen, für Kinder unterschiedlichen Alters und sogar Geländespiele bei Nacht.

Bei einigen Spielen benötigt man gewisse Materialien, während andere auch ohne Vorbereitung super funktionieren. Selbstverständlich muss dafür gesorgt sein, dass allen Mitspielern vor Spielbeginn die Regeln klar sind.

Auch wenn manche Teilnehmer ein Spiel vielleicht schon kennen, müssen die Regeln für die anderen trotzdem in aller Ruhe erklärt werden. Zudem bietet es sich an, zusätzlich eine:n Schiedsrichter:in zu wählen, der während des Spiels auf Fairness achtet.

Wichtig: Damit euer Geländespiel nicht zum Fiasko wird, solltet ihr darauf achten, dass das Gelände auch für euer Spiel geeignet ist. Bei einer Wiese voller spitzer Steine und Brennesseln sind Probleme bereits vorprogrammiert.

1. Geländespiel: Schnitzeljagd

Die Schnitzeljagd ist der Klassiker unter den Geländespielen, es zählt auch zu den Bewegungsspielen, und erinnert an eine Schatzsuche. 3-4 Personen ziehen mit einem Schatz im Gepäck los und markieren ihren Weg mit Kreide oder farbigen Bändern. Nach 20-30 Minuten macht sich dann der Rest der Gruppe auf, um den Schatz zu finden.

Sie folgen den Markierungen der Gejagten in der Hoffnung, diese entweder einzuholen bevor sie am Zielort sind, oder eben ihr Versteck am Zielort zu finden. Die Gruppe hat gewonnen, wenn sie den Schatz in der in dem vorher festgelegten Zeitrahmen findet.

Eure Gruppe ist zu klein? Ihr könnt diese Schatzsuche auch abwandeln, sodass ihr mit weniger Personen spielen könnt. Bei dieser Variante gibt es keine Gejagten. Ein Leiter bereitet die Schnitzel einfach vor dem Spiel vor und die Gruppe macht sich dann auf die Suche nach dem Schatz.

Eure Gruppe ist sehr groß? Dann teilt die Jäger doch einfach in kleinere Untergruppen ein und schickt sie in einem Zeitabstand von 15 Minuten hintereinander auf die Suche nach dem Schatz. Hier müsst ihr natürlich die Zeit pro Gruppe messen, damit ihr der:die Gewinner:in küren könnt.

  • Gruppengröße ≥ 5
  • Mindestalter ab 8 Jahren
  • Spieldauer ca. 90 Minuten
  • Vorbereitung mittel bis hoch
  • Material Markierungsmaterial (Kreide, farbige Bänder), Schatz, Aufgabenzettel

2. Geländespiel: Taschenlampen-Schlacht

Die Taschenlampen-Schlacht ist ein besonders einfaches Geländespiel für dunkle Wintertage oder auch in der Dämmerung im Sommer. Bei diesem Nacht-Geländespiel spielen ausnahmsweise nicht zwei Gruppen gegeneinander, sondern jede:r Spieler:in ist auf sich alleine gestellt.

Das Spiel findet am besten in einem abgegrenzten Bereich im Wald statt, oder auf einem Gelände, das nicht allzu übersichtlich ist, um es den Spieler:innen nicht zu leicht zu machen. Bevor es losgeht, bekommt jede:r Spieler:innen fünf Kreppstreifen sichtbar auf die Jacke geklebt, jeder stattet sich mit einer Taschenlampe aus und dann geht es los.

Die Spieler:innen machen sich im Gelände auf die Socken und versuchen mit dem Lichtkegel der Taschenlampe andere Spieler:innen zu erwischen, möglichst ohne dabei selbst erwischt zu werden. Jeder, der angeleuchtet wird, muss dem entsprechenden Gegenspieler einen Kreppstreifen von sich abgeben.

Achtung: in dem Moment der Übergabe des Kreppstreifens darf man die beiden Spieler:innen nicht anleuchten.

Am Ende der Spielzeit werden dann die Kreppstreifen gezählt und die Spieler:innen mit den meisten Streifen haben gewonnen.

Dieses Spiel kann perfekt im Zeltlager vor einer Nachtwanderung gespielt werden.

  • Gruppengröße ≥ 5
  • Mindestalter ab 12 Jahren
  • Spieldauer ca. 30 Minuten
  • Vorbereitung wenig
  • Material Kreppband und Taschenlampe (eine für jeden Spieler)

3. Geländespiel: Klopfspiel

Die gesamte Jugendgruppe wird in zwei ungleich große Teilgruppen aufgeteilt. Je nach Gesamtanzahl der Spieler:innen gibt es 4-8 “Klopfer:innen”, die sich einzeln in einem vorher festgelegten Bereich im Gelände verstecken. Sie erzeugen alle drei Minuten ein Geräusch, indem sie laut und deutlich zwei Stöcke aufeinander schlagen (ersatzweise kann man auch eine Trillerpfeife benutzen).

Dies gibt der suchenden Gruppe Hinweise darauf, wo sich die Klopfer:innen versteckt halten. Wird ein:e Klopfer:in gefunden, dann muss er:sie sich den Sucher:innen anschließen und helfen, die anderen Verstecke zu finden.

Das Spiel endet, wenn alle Klopfer:innen gefunden wurden oder wenn die Zeit abgelaufen ist. Am besten vereinbart man ein Signal, das für alle hörbar ist und das Ende des Geländespiels signalisiert.

Dieses Spiel ist ein perfektes Aktivierungsspiel, welches man perfekt zu Beginn spielen kann.

  • Gruppengröße 15-30
  • Mindestalter ab 12 Jahren
  • Spieldauer ca. 45 Minuten
  • Vorbereitung wenig
  • Material Stöcke und Trillerpfeifen

4. Geländespiel: Stempelspiel

Ihr denkt, dass Geländespiele nur in der puren Natur stattfinden können, aber ihr habt nicht die Möglichkeiten für einen Ausflug ins Grüne? Dieses Spiel ist ein tolles Beispiel für ein Geländespiel, das nur in der Stadt funktioniert.

Die Gruppe wird zunächst in Teams eingeteilt. Diese machen sich auf den Weg und versuchen, in Geschäften Geschäftsstempel zu sammeln. Die Gruppe mit den meisten unterschiedlichen Stempelabdrücken hat gewonnen.

Achtung: Es ist sehr wichtig, zu betonen, dass sich die Kinder in den Geschäften gut zu benehmen und höflich nach den Stempelabdrücken zu fragen haben, um niemanden auf den Schlips zu treten.

  • Gruppengröße ≥ 5
  • Mindestalter ab 12 Jahren
  • Spieldauer ca. 60 Minuten
  • Vorbereitung keine
  • Material Papier

5. Geländespiel: Fotosafari

Die Fotosafari ist ein Geländespiel für Jugendgruppen, das ebenfalls in der Stadt stattfindet. Die Kinder werden in Teams à 4 Personen eingeteilt, die alle mit einer Einwegkamera oder einer Digitalkamera ausgestattet werden. Bevor es richtig losgehen kann, wird aus einer Lostrommel pro Gruppe ein Thema (z.B. Liebe, Freundschaft, Zukunft, Vergangenheit o.Ä.) gezogen.

Die Gruppen ziehen dann in der Stadt los, mit der Aufgabe, das gezogene Thema kreativ in Fotos festzuhalten. Hierbei darf es ruhig fantasievoll zugehen. Die Dauer des Spieles kann je nach Größe der Stadt und Gruppe variiert werden.

Wenn die Zeit vorbei ist, sammelt der:die Gruppenleiter:in die Kameras wieder ein und das Geländespiel ist vorerst (zumindest für die Zeit des Zeltlagers) vorbei. Bei einem Treffen nach dem Lager sollten die Bilder dann entwickelt bzw. ausgedruckt werden, damit man daraus Collagen basteln und das Spiel und die Erlebnisse nochmal Revue passieren lassen kann.

Wichtig ist, dass die Jugendlichen sich während des Spiels nicht nur auf das Fotografieren konzentrieren, sondern auch den Straßenverkehr beachten. Außerdem sollten keine arglosen Passanten, die sich als “gute Motive” anbieten, belästigt werden, indem man sie ungefragt fotografiert.

  • Gruppengröße ≥ 8
  • Mindestalter ab 13 Jahren
  • Spieldauer ca. 90 Minuten
  • Vorbereitung mittel
  • Material Losbox mit Themen für Fotosafari, Einwegkameras bzw. Digitalkameras

6. Geländespiel: Schmuggelspiel

Die gesamte Gruppe wird in zwei Teams eingeteilt: Polizist:innen und Schmuggler:innen. Je nachdem, wie schwer man das Geländespiel machen möchte, kann man das Verhältnis der beiden Gruppen variieren. Die Gruppe der Polizist:innen errichtet auf dem abgesteckten Gelände eine Zentrale mit einem Gefängnis. Um die Zentrale herum wird eine kleine Freizone abgesteckt.

Auf dem gesamten Gelände versuchen nun die Polizist:innen die Schmuggler:innen festzunehmen, indem sie diese berühren. Die Schmuggler:innen müssen dann ins Gefängnis, allerdings haben sie die Chance wieder freizukommen, indem sie von einer anderen Person aus ihrem Team angetippt werden.

Bei einer solchen Befreiungsaktion dringt der:die freie Schmuggler:in in die Freizone ein, in der er:sie nicht festgenommen werden kann. Hat er:sie es bis dorthin geschafft, steht der Befreiung nichts mehr im Wege. Die Polizist:innen haben zur Aufgabe alle Schmuggler:innen festzunehmen.

Für jeden Insassen bekommen die Polizist:innen einen Punkt, für jede:n befreite:n Schmuggler:in jedoch zwei Punkte abgezogen.

Noch nicht spannend genug? Die Schmuggler:innen können als zusätzliche Aufgabe Schmuggelware (zum Beispiel Gummibärchen-Tüten) von einem Ort A zu einem anderen Ort B transportieren, was  von den Polizist:innen  verhindert werden muss. Für jede transportierte Ware bekommen die Schmuggler:innen dann einen Zusatzpunkt.

Sollte man am Ende merken, dass eines der beiden Teams klar überlegen war, bietet es sich an, die jeweilige Größe der Gruppen anzupassen.

Dieses Spiel zählt zu den Planspielen. Wenn euch diese Art der Spiele interessiert, erfahrt ihr hier mehr dazu.

  • Gruppengröße ≥ 10
  • Mindestalter ab 12 Jahren
  • Spieldauer ca. 60 Minuten
  • Vorbereitung wenig
  • Material evtl. Gummibärchen-Tüten als Schmuggelware

7. Geländespiel: Jäger:innen und Gejagte

Dieses Geländespiel ist eine abgewandelte Version des klassischen Spiels “Fangen” und kann perfekt in der Schule aus Pausenspiel gespielt werden. Es findet in einem vorher klar abgegrenzten Waldstück statt und beginnt damit, dass jede:r Spieler:in einen Namen aus dem Loshut zieht.

Falls es der eigene Name ist, wird der Zettel zurückgelegt und ein neuer gezogen. Der gezogene Name steht dann für die Zielperson, die man während der Spielzeit des Geländespiels fangen muss.

Die Spieler:innen haben nun 5 Minuten Zeit, sich auf dem Gelände zu verstecken, bis ein Signalton das Spiel einleitet. Nun versucht jeder die gezogene Zielperson zu finden und anzutippen. Hat man das geschafft, bringt man die gefangene Person zur vorher abgesteckten Sammelzentrale, wo sie dann aus dem Spiel ausscheidet.

Die einzige Möglichkeit, wieder freizukommen, bevor man endgültig in die Sammelzentrale abgeführt wird, ist, wenn die führende Person selbst gefangen wird. In diesem Fall kommt der zuvor Abgeführte wieder frei. Wer bei Abpfiff des Geländespiels noch auf dem Feld ist, hat gewonnen.

  • Gruppengröße ≥ 12
  • Mindestalter ab 8 Jahren
  • Spieldauer ca. 20 Minuten
  • Vorbereitung wenig
  • Material Zettel mit Namen der Spieler in einem Loshut

Spenden sammeln mit FUNDMATE

Ihr wollt direkt loslegen und Spenden für euer eigenes Projekt sammeln? Dann startet doch eine FUNDMATE-Aktion – eine besonders einfache Form des Fundraisings. 

Im Schnitt sammelt ihr damit über 1.000 € für euer Projekt.

Das Beste an der Aktion: Sie ist kostenlos, einfach und risikofrei!

So funktioniert's

aktion-anmelden-app

FUNDMATE-Aktion
starten

Kostenloses Infopaket bestellen & erhalten, Gruppe informieren und Aktion online anmelden.

bestellungen-sammeln

Produkt-Bestellungen aufnehmen

Unterstützer:innen im Freundes- und Bekanntenkreis suchen und Bestellungen aufnehmen. Es können viele nachhaltige Produkte zur Unterstützung eures Projekts ausgewählt werden.

geld-einsammeln-app

Produkte verteilen
& Geld einsammeln

Die gelieferten Produktboxen an eure Unterstützer:innen verteilen und das Geld einsammeln. 

4 €* pro Box gehen direkt in eure Kasse! 

allgemeines_rezensionen

Erfahrungen mit FUNDMATE

4,9/5

Mehr Meinungen findest du auf Ekomi und Google.

<
"Mit der Abwicklung, dem Service, der Qualität und dem netten Kontakt bin ich voll zufrieden und werde sicher wieder eine Aktion mit unserer Schulklasse starten. Habe nur gute Erfahrungen gemacht [...]."
Andres
Bewertung auf Ekomi
"Wir haben über 1.000 € für unsere Klassenkasse mit diesem tollen Projekt verdient. [...] Ich als Klassenlehrerin bin froh, dass ich diese Aktion mit meiner Klasse gemacht habe und bis jetzt habe ich sehr viele positive Rückmeldungen bezüglich der Produkte bekommen. [...]"
Alexandra
Bewertung auf Ekomi
"Vielen Dank für die super unkomplizierte, schnelle und korrekte Abwicklung unserer Bestellung!!! Wir sind total begeistert und konnten einen tollen Gewinn für das Schullandheim unserer Klasse erzielen! Und die Produkte sind einfach toll!!!"
Tanja
Bewertung auf Ekomi
"Eine super tolle Aktion, um Geld zu sammeln und gleichzeitig hochwertige Produkte zu bekommen. [...] Ein tolles Team steckt dahinter!!! SUPER. [...]"
Selina
Bewertung auf Ekomi
"Haben die Aktion schon sehr oft gemacht, sowohl mit der Klasse als auch im Verein. [...] Sehr schöne Produkte, schnelle Lieferung und sehr gute Kommunikation. [...]"
Susanne
Bewertung auf Ekomi
>

*  Die 4 € pro Box sind eine Spendenempfehlung. Der tatsächliche Betrag liegt im Schnitt sogar höher, denn viele Unterstützer:innen spenden gerne mehr.