Abiparty

Oder doch lieber Abikasse füllen mit FUNDMATE?

abiturientinnen-feiern-ihre-abiparty

Eure Abi Vofi Party organisieren

Ihr wisst noch nicht, wo eure Abitur Party stattfinden soll? Wenn ihr am Anfang eurer Planung seid, gibt es grundsätzlich erstmal zwei verschiedene Möglichkeiten:

  1. Abiparty im Club: Ihr wendet euch an einen Club oder eine Kneipe und richtet die Abiparty in Kooperation mit den Veranstalter:innen dort aus. 
  2. Abiparty in Eigenorga: Ihr sucht euch eine Location (z. B. eine Halle oder eure Aula) und richtet die Party selbst aus.

Damit euch die Entscheidung leichter fällt, haben wir euch die Pros & Contras für beide Möglichkeiten zusammengetragen:

abiparty-club abiparty-eigenorga

Special: Einen detaillierten Zeitplan mit Checkliste für beide Optionen und einem Muttizettel für eure minderjährigen Gäste findet ihr in unserem Abiparty-Kit

Abiparty im Club 

Entdeckt hier unsere Schritt für Schritt Anleitung zur perfekten Abiparty, die ihr in Kooperation mit einem Club plant!

Location finden

Sucht euch einen passenden Club in der Nähe, der euch gefällt. Achtet darauf, eine schöne, aber unkomplizierte Location zu finden. 

Ein teurer Nachtclub mit unbezahlbaren Getränkepreisen ist ebenso unpassend wie ein Szeneclub oder Metal-Schuppen. Schließlich sollen sich alle Gäste bei euch wohlfühlen! 

Tipp: Fragt doch mal die älteren Jahrgänge eurer Schule, welche Läden sie empfehlen können.

Deal aushandeln

Kontaktiert die Betreiber:innen und fragt an, ob sie sich die Ausrichtung einer Abiparty vorstellen könnten. Besprecht anschließend, wie die Zusammenarbeit genau aussieht.

Meistens übernimmt der Club die Ausrichtung an sich, also die Finanzierung der Getränke, sorgt für die Security, stellt (natürlich) die Räumlichkeiten zur Verfügung und kümmert sich um deren Reinigung. 

Zahltag: der Club beteiligt euch prozentual am Gewinn. Wie genau diese Verteilung aussieht ist von Club zu Club unterschiedlich. Fragt deshalb bei mehreren potenziellen Locations Angebote an und vergleicht diese. Argumente, die ihr den Betreiber:innen für ein faires Angebot nennen könnt sind z.B.:

  • Die Party macht bei einer wichtigen Zielgruppe Werbung für den Club
  • Neue Gäste, die bestimmt wiederkommen
  • Der Club macht sich einen guten Namen durch die Zusammenarbeit mit euch
  • Gewinn geht an einen guten Zweck 

Spezielle Regelungen könnten aber auch detaillierter ausfallen. Ihr könntet beispielsweise nachfragen, ob ihr eigenverantwortlich eine Cocktailbar organisieren könnt, deren Gewinn dann nur an euch geht. 

Weitere Möglichkeit: Ihr bekommt die Gewinne aus dem Kartenvorverkauf, während der Club den Gewinn aus dem Getränkeverkauf einbehält.

Werbetrommel rühren 

Bei der Vofi-Party im Club habt ihr einen großen Vorteil: Die Betreiber:innen haben schon viele Partys promotet und wissen meist wie der Hase läuft. Am besten bittet ihr darum, dass die Party auf den Social-Media Kanälen des Clubs beworben wird. Viele Clubs bewerben Abipartys auch über Plakate – fragt nach, ob das für euch eine Option sein könnte.

Abiparty in Selbstorga

Eine Abiparty, die ihr selbst organisiert, erfordert einiges an Planung – checkt deshalb unsere Liste und erfahrt, wie ihr in 3 Schritten eure Abiparty vorbereitet!

Location finden

Hier liegt die Wahl der Location ganz bei euch. Unter freiem Himmel, in der schönen Scheune im Nachbarort, in der Aula, in der Veranstaltungshalle? Ihr könnt wählen, was euch beliebt. 

Reserviert die Location bald, damit es nicht zu Überschneidungen mit anderen Interessent:innen kommt. Dann liegt noch einiges an Orga-Arbeit vor euch. 

Da die Location nicht von eine:r Veranstalter:in betreut wird wie im Club, liegen alle Entscheidungen, die dort schon getroffen wurden, direkt bei euch. Das betrifft unter anderem:

  • Verpflegung
  • Drinks
  • Partybeginn
  • Musik
  • Deko
  • Programmpunkte

Mehr Details zu diesen Punkten findet ihr in unserem Abiparty-Kit

Ihr entscheidet! Macht euch früh Gedanken über diese Punkte, legt Verantwortlichkeiten und Budgets fest. Neben der Entscheidungsgewalt tragt ihr auch die finanzielle Verantwortung – macht euch also einen Plan über preisgünstige Dekoration und kauft eure Getränke, wenn möglich, auf Kommission.

Eure Party promoten

Bewerbt eure Feier. Genauso wie auch bei der Party im Club steht und fällt ein satter Gewinn mit der Anzahl der Gäste. 

Sorgt für Bekanntheit eurer Fete über Social Media und achtet darauf, dass euer Termin nicht mit großen Events konkurrieren muss. Am besten übernimmt das Abiparty-Komitee die Werbung und sorgt für guten Besuch an dem Abend.

Fazit: Bei eurer Abiparty oder Abi-Vofi-Party geht es in erster Linie um euren Spaß und darum, entspannt und mit euren Freund:innen Geld für eure Projekte zu sammeln. Es ist ganz egal, ob ihr eure Party nun lieber alleine oder mit einem Club zusammen ausrichten wollt: Solange ihr sie genau so gestalten könnt, wie ihr sie euch vorstellt, wird sie ein Erfolg werden!  

Abiparty-Kit downloaden 

In unserem ultimativen Abiparty-Kit findet ihr alles, was ihr für eine stressfreie Abiparty braucht. Eine Vorlage für einen Abiparty Muttizettel und unsere Checkliste mit Zeitplan. 

Abikasse zusätzlich füllen: FUNDMATE

Spaß haben und gleichzeitig die Abikasse füllen, das geht nicht nur mit einer gut geplanten Abiparty. FUNDMATE bietet euch einen einfachen Weg zur gut gefüllten Kasse! 

So funktioniert's

aktion-anmelden

FUNDMATE-Aktion
starten

Kostenloses Infopaket bestellen & erhalten, Gruppe informieren und Aktion online anmelden.  

bestellungen-sammeln

Produkt-Bestellungen aufnehmen

Unterstützer:innen im Freundes- und Bekanntenkreis suchen und Bestellungen aufnehmen. Es können viele nachhaltige Produkte zur Unterstützung eures Projekts ausgewählt werden.

geld-einsammeln

Produkte verteilen
& Geld einsammeln

Die gelieferten Produktboxen an eure Unterstützer:innen verteilen und das Geld einsammeln. 

4 €* pro Box gehen direkt in eure Kasse!

allgemeines_rezensionen

Erfahrungen mit FUNDMATE

4,9/5

Mehr Meinungen findest du auf Ekomi und Google.

<
„[...] Fundmate, ein überragendes Konzept in Sachen Nachhaltigkeit und sozialem Engagement, modernem Marketing und coolem Social Media."
Tanja
Bewertung auf Ekomi
"Mein Jahrgang und ich sind sehr zufrieden mit der Fundmateaktion und ihrem Ergebnis. Erst recht jetzt wegen Corona eine super einfache und total schöne Sache, um die Jahrgangskasse zu füllen! [...]"
Lara
Bewertung auf Ekomi
"Die Aktion von Fundmate ist großartig. Sie bieten hochwertige Produkte zu sehr fairen Preisen an und man kann auf diese Weise sehr einfach tolle Spenden für die eigenen Projekte sammeln. [...]"
Luca
Bewertung auf Ekomi
"Super Organisation. Leicht und unkompliziert. Eine große Hilfe vorallem zu Coronazeiten, um noch Geld für die Abikasse zu verdienen. Das Personal ist super freundlich, hilfsbereit, offen und immer zur Stelle wenn man Fragen hat."
Pius
Bewertung auf Ekomi
"Eine einfache Möglichkeit die Abikasse aufzufrischen. Das Unternehmen blieb stets mit mir in Kontakt und war immer für Fragen offen und erreichbar. [...]"
Saskia
Bewertung auf Ekomi
>

Abiparty Motto

Abiparty, schön und gut, ihr wollt dem Ganzen aber noch die Krone aufsetzen? Dann macht eine Mottoparty daraus! 

Abi Mottopartys bieten euch super Möglichkeiten über weitere Specials Geld einzunehmen: passende Drinks, mottogetreue Challenges & eine Menge Spaß!

Motto-Klassiker sind Fasching, Halloween und andere saisonale Feierlichkeiten. Falls ihr etwas Spezielles sucht und ihr euer euer Abimotto noch nicht verraten möchtet, bekommt ihr darüber hinaus noch ein paar Vorschläge zur Inspiration


  • Ein Abend mit Spionen unter sich. Martinis, Abendgarderobe on fleek, Eleganz, so weit das Auge reicht. 
  • Beliebt sind auch geografische Mottos: Stellt die Verpflegung eures Abends unter das Motto eines Landes oder Kontinents! Reicht euren Gästen zum Beispiel persische Shakshuka, Falafel, Hummus und Fladenbrot oder lockt sie mit karibisch anmutenden Cocktails an die Bar! 
  • Unterhaltsam ist auch die Bad-Taste-Party, bei der alle Gäste sich besondere Mühe geben, in stiltechnisch fragwürdiger Kleidung aufzutauchen. Möbelt euer Abi Party Outfit mit dicken Goldkettchen, Neon-Aerobic-Bodys, altmodischen Schützenkitteln oder den alten Tracksuits eurer Eltern auf. Da wird eure Partymeute zum Wimmelbild der Ästhetik!
  • Richtet eine Come as you are Party aus. Das ist vor allem dann interessant, wenn ihr proaktiv Einladungen verteilt. Jede:r muss genauso kommen, wie er:sie war, als die Einladung herein geflattert kam. Versendet die Einladungen zu verschiedenen Uhrzeiten! Dann bekommt ihr auf der Party Besuch von Leuten in Sportklamotten, Enten-Pyjamas, mit Pfanne in der Hand beim Kochen, im Handtuch mit Gesichtsmaske.

Je genauer eure Vorstellungen sind, desto mehr könnt ihr in der Promophase eurer Abiparty verraten. Macht die Gäste durch Flyer und Social Media Posts so richtig neugierig auf euer Event!

Werbung für eure Abiparty

Es ist eine einfache Rechnung. Mehr Partyvolk = mehr Umsatz! Macht euch so früh wie möglich Gedanken darüber, wo ihr überall Werbung machen könntet. 

Legt im Vorfeld schon die wichtigsten Daten zum Abend fest, wie Uhrzeit, Motto oder Highlights im Programm, damit die Leute auch Lust auf euren Abend bekommen!  

Highlights für eure Abi-Vofi-Party: Specials

  • Happy Hour mit Spezialangeboten 
  • jede Stunde ein exklusiver Drink, den es nur in dieser Stunde gibt
  • Die 50 oder 100 ersten Gäste bekommen bis eine Stunde nach Einlass ein Willkommensgetränk geschenkt!

Alles, was so früh wie möglich die Gäste zu euch lockt, ist zu empfehlen. Denkt euch coole Aktionen aus, macht den Abend zu was Besonderem! Denn je früher eure Party beginnt, desto mehr Umsatz könnt ihr erreichen!

Online werben

Im Netz habt ihr unendliche Möglichkeiten, eure Abiparty zu bewerben. Und die meisten sind kostenlos! 

Bereitet Posts auf Social Media vor, die dann von euren Leuten fleißig geteilt werden. 

Erstellt eine Veranstaltung auf Facebook, generiert eine Instagram Page, nutzt Mailverteiler eurer Schule

Offline werben

Druckt oder malt große Plakate und hängt sie in der Schule auf. Flyer könnt ihr in eurem Umfeld verteilen: beim Bäcker, im Supermarkt, wo ihr wollt – einfach freundlich nachfragen!

Unsere Empfehlung: Nutzt eure Flyer und Plakate zusätzlich für Sponsoring, um so noch mehr Geld in eure Abikasse zu bekommen. Hier gibt's mehr Infos dazu:

*  Die 4 € pro Box sind eine Spendenempfehlung. Der tatsächliche Betrag liegt im Schnitt sogar höher, denn viele Unterstützer:innen spenden gerne mehr.